Monat: November 2004 (Seite 2 von 2)

Sie ist ein Yankee

Wie sehr der Antiamarikanismus schon in Europa um sich gegriffen hat, zeigt diese kleine Meldung aus der Welt des Pop:

Bob Geldof plant wieder eine „Band Aid“-Aktion zugunsten Hungernder in Afrika.

Auch Madonna wollte mitmachen, wurde jedoch mit den Worten

letzten Endes ist sie ein Yankee. Und so was brauchen wir nicht.

von den Organisatoren verschmäht.

Das Geld der Plattenkäufer aus den USA nehmen sie aber wahrscheinlich. Und MTV soll das Stück bestimmt auch spielen.

Suppenlesung

Literatur auf die Ohren und Suppe in den Mund. Von der Terminseite des Forums junger Autorinnen und Autoren Hamburg:

Im November nimmt die Galerie Entwurf-direkt ihre Reihe „Lesung & Suppe“ wieder auf. Bei einem guten Teller hausgemachter Suppe und einem Glas Wein kann man dort in gemütlicher, fast familiärer Runde Geschichten rund um das Essen lauschen. Dabei zeigt sich das Forum mit einer Beteiligung an vier aufeinander folgenden Terminen einmal wieder stark präsent. Ort: Kleine Rainstraße 6, 22763 Hamburg-Ottensen. Beginn: jeweils Mittwoch 20.00 Uhr. Eintritt für den kulinarisch begleiteten Abend: 5,- Euro (incl. Suppe). Reservierung unter Tel. 040 / 39 80 57 89 oder an p.schumann@entwurf-direkt.de ist wegen nur begrenztem Platzangebot dringend angeraten. Näheres unter www.entwurf-direkt.de.

Am 3. November liest Silke Stamm ihre Erzählung „Komm wir gehen“ und Tanja Schwarze ihre Kurzgeschichte „Häschen in Hamburg.“

Von Silke gibt es bei den Weblesungen drei Texte zu hören:

Werbung für die Suppenlesungen des Forums junger Autorinnen und Autoren
Dieses Foto steht nicht unter der Creative Commons Lizenz.