Datum: 27. Oktober 2004

John-Peel-Sonntag beim Freien Sender Kombinat

Aus einer Pressemitteilung des Freien Sender Kombinats (FSK) aus Hamburg:

Das Freie Sender Kombinat widmet dem britischen Radio-DJ John Peel am Sonntag,
den 31.10. einen ganzen Sendetag. Der legendäre BBC-DJ war am 26.10.04 an
Herzschlag gestorben. Peel hatte seit 1996 ehrenamtlich regelmäßige Sendungen
eigens für das FSK in Hamburg produziert. Danach wurde das Programm bei anderen
Freien Radios in der gesamten Bundesrepublik ausgestrahlt. Mehrere
öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland hatten John Peels DJ-Shows zuvor
wegen „mangelnder Massenkompatibilität“ abgesetzt.

Der John-Peel-Sendesonntag im FSK am 31.10.04:

  • 07:00 John Peel´s Music – vier Stunden John Peel exklusiv für FSK
  • 11:00 Statt John Peel Wildecker Herzbuben satt? Zur Forderung nach einer Musikquote in deutschen Rundfunksendern
  • 15:00 „Tribute to John Peel“ – Live-Programm mit Studiogästen, Interviews, Statements und Musik
  • 18:00 FSK-Radiokonzert Nr. 4 mit jungen Bands. Live im Studio spielen Eniac, Buddy Fucking Sound System, xrfarflight, Pommes Brutal, Vaz

Abschied vom Welt-Radio-DJ

John Peel ist tot.

Für welchen brauchbaren Sender hat er eigentlich kein Programm gemacht? Sogar für das kleine mittellose Freie-Sender-Kombinat aus Hamburg war er da.

Als John Peel nach Europa kam, fing er beim Nordsee-Piratensender Radio Caroline an. Das war trotz aller Piratensenderromantik ein kommerzielles Radio.

Aber John Peel ignorierte in seinen Nachtprogrammen die Playlists und spielte, was er wollte. Und das wurde dann sein Markenzeichen.

Heute sitzt bei den Kommerzradios nachts niemand mehr im Studio. Die Musik wird von Computern abgespielt.

Auf die Playlists kommen nur noch Stücke, die auch ja keinen Abschaltimpuls auslösen.

Bei den Internetradios sieht es nicht besser aus. Auch die spulen nur Playlists herunter, wenn auch für verschiedene Geschmäcker.

Lichtblicke gibt es höchstens im Nachtprogramm von NDR Info.