Datum: 5. April 2004

Öl bald am Ende

Ausgerechnet die eher konservative Frankfurter Allgemeine Sontagszeitung unterstützt mit ihren Artikeln eine Energiepolitik, die auf regenerative Energiequellen und Energie sparen setzt.

In einem Artikel und einem Interview berichtet die FAS, dass der Höhepunkt der Ölförderung schon 2010 erreicht sein könnte und die Ölreserven wahrscheinlich geringer sind als bisher angenommen. Dies gelte besonders dann, wenn man auch den Aufwand für die Förderung berücksichtige. Der Ölpreis werde sehr viel schneller steigen als bisher angenommen.

Nun, dass sollte der Herr Clement bitte zur Kenntnis nehmen. Jede Energiepolitik, die auf Alternativen zu Öl und effiziente Energienutzung setzt, ist eine Politik für die Zukunft. Tritt das so ein, wird derjenige gewaltige Wettbewerbsvorteile haben, der nicht vom teuren Öl abhängig ist. Und die Technik dazu kann man dann auch noch verkaufen. Etwas weiter denken, bitte!

Die Artikel sind online leider nur für Abonnenten der FAS oder gegen (viel!) Geld zugänglich: Die letzte Ölkrise und Die Quellen werden ausgequetscht

Goethe betreibt ein Blog

Goethe schreibt ein Blog? Ja, Blogigo macht es möglich. Und außerdem noch James Cook. Ich bin gespannt auf die Kommentare.

Vom 03. April 2004 an erscheinen bei blogigo drei Klassiker der Weltliteratur als Weblogs. In täglichen Einträgen könnt Ihr die Werke, die in Tagebuch- oder Briefform geschrieben sind, mitlesen und kommentieren. Für jeden Geschmack ist etwas dabei:

James Cook: The Explorations of Cpt. James Cook (1769-1770)
Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des Jungen Werther
Johann Wolfgang von Goethe: Italienische Reise

Quelle: Bloghaus