Ich kündige die TAZ. Mehr als die heutige Ausgabe braucht es nicht mehr. Eine Seite Pop und Pornografie und eine Seite Teetrinken. Das sind die Schwerpunkte von tazzwei und Kultur heute. Die TAZ: Das Klatschblatt für die jungen, wohlhabenden Hedonisten von heute, für die eine Partei wie die CDU noch zu uncool ist. Und noch nicht einmal ein Droste zum Trost.

Ab zur Frankfurter Rundschau. Da gibt es am Freitag in FRPlus Georg Fülberth und seine Aufklärung über Wirtschaftsmythen. Auch sonst mehr Information und einfach Zahlen und Fakten statt Meinung überall. Und die Dokumentationsseite ist nicht zu schlagen.